Warning: A non-numeric value encountered in /customers/5/e/3/noj-hypnose-ausbildung.de/httpd.www/wordpress/wp-content/themes/Divi 2.5.2/functions.php on line 5560

Darum sollte jeder Hypnotiseur die Transforming Therapy™ Hypnose Methode kennen

Die Transforming Therapy™ stellt einzigartige Analyse-Werkzeuge zur Verfügung

Nichts in der Hypnose ist so wichtig wie Sprache in Form von Worten und Betonung. Sprache ist in der Hypnose das Mittel mit dem Suggestionen transportiert werden.

Sprache in form von Worten und Betonungen ist auch das Mittel mit dem wir als Kinder lernen, wer wir sind, Sprache formt unsere Selbstwahrnehmung und unsere Glaubenssätze. Auch unsere negativen Glaubenssätze. Diese nennen wir dann Blockaden.

Sprache ist das, mit dem sich unsere “ISEs” formen, unsere Werte, unser Selbstbild. Die Sprache unserer Eltern und unserer Umgebung ist es, die dafür sorgt, ob wir aufblühen oder irgendwann depressiv werden und ins Burnout rutschen.

Die Transforming Therapy™ achtet wie kaum eine andere Methode auf die Sprache des Klienten. Kleinste Nuancen in der Wortwahl verraten dem erfahrenen Hypnotiseur, der sich der Transforming Therapy™ bedient, was gerade im Klienten vorgeht, und welche Glaubenssätze und Blockaden ihn einschränken.

Die Transforming Therapy™ legt wie keine zweite Ausbildung großen Wert darauf das Gehör des Hypnotiseurs zu schärfen um das zu bemerken, das anderen vielleicht entgeht.

Ein wichtiger Teil der Transforming Therapy™ sind die höchst effektiven Analyse-Werkzeuge um an die Fixen Ideen und negativen Glaubenssätze zu gelangen.

Dazu werden auch Fallstudien bearbeitet, die aus der Praxis von Gil Boyne stammen.

Das kann Sprache bewirken

zB Mary, eine Frau Mitte 30. Verzweifelt, ganz geringes Selbstwertgefühl, extrem stark übergewichtig. Und wie ein Magnet zieht sie nur “Arschlöcher” in ihr leben, schon während High-School galt sie als “easy” und war mit jedem Jungen ihrer Schule im Bett.

In der analytischen Sitzung stellt sich als ISE, als “root cause”, als ursprung ihres Themas heraus:
Als sie 7 Jahre alt war, hatte sie zu Weihnachten ein Jungenfahrrad geschenkt bekommen. Sie spielte mit dem Fahrrad im Garten und merkte wie gut es sich anfühlte, sich an der Mittelstange zu reiben.

Ihre Mutter rief von der Veranda: “Hör auf damit”
Mary fragte zurück “Womit soll ich aufhören?”
Das wiederholte sich mehrmals.
und Mary wollte wissen warum sie “es” aufhören solle.
Die Mutter rief: “Gute Mädchen tuen so etwas nicht.”

Aus diesem scheinbar harmlosen Satz lernte Mary, dass guten Mädchen bestimmte Gefühle nicht erlaubt sind.

Und so holte Mary sich ein “Arschloch” nach dem anderen ins Leben. Und gleichzeitig entwickelte sie einen ganz starken Selbsthass.

Das ist nur ein Beispiel wie zerstörerisch “harmlose” Sätze wirken.
Und hier gibt es kein “ja aber”.
Die Erfahrung von Hypnotiseuren, die analytisch arbeiten zeigt immer wieder, wie scheinbar harmlose Sätze, meist von den engsten Bezugspersonen im frühen Alter dafür sorgen, dass die Karriere nicht so verläuft wie man sich das wünschte, oder Beziehungen immer wieder scheitern, weil man einfach nicht den / die Richtige/n findet. Oder warum es einfach nicht gelingt abzunehmen.

 

Darum sollte jeder Hypnotiseur die

Transforming Therapy™ Hypnose Methode

kennen

Einen hervorragenden Einblick bietet
die Transforming Therapy™ Hypnose Masterclass
mit Dr. John Butler im Juni 2017 in Köln.

Zur Transforming Therapy Masterclass 2017

Diese Webseite speichert einige Nutzerdaten. Diese Daten werden verwendet um eine persönlichere Nutzung zu ermöglichen und zu erfahren, wie Sie sich auf dieser Seite bewegen. Dies geschieht in Übereinstimmung mit der EU DSGVO. Wenn Sie dieses nicht möchten, wir in Ihrem Browser ein Cookie für den Zeitraum eines Jahres gesetzt um Ihre Entscheidung zu speichern. Ich stimme zu, Ich lehne es ab. This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
1367